Sponsoring für Vereine

Die Suche nach Sponsoren für Vereine kann eine Herausforderung darstellen, aber es gibt einige wichtige Punkte, die berücksichtigt werden sollten, um erfolgreich zu sein.
1. Unterschiede zwischen Spenden und Sponsoring
2. Zusammenstellung der Möglichkeiten für potenzielle Sponsoren
3. Zusammenstellung möglicher Sponsoren
4. Ansprache der möglichen Sponsoren und Individualisierung der Angebote
5. Erstellung von Sponsoringvereinbarungen
6. Dokumentation von Sponsoringmaßnahmen
7. Wertschätzung von Sponsoren
8. Erfolgsmessung
Insgesamt erfordert die Suche nach Sponsoren für Vereine Geduld, Engagement und Kreativität, aber mit den richtigen Schritten und einer überzeugenden Botschaft kann es gelingen.

1. Unterschiede zwischen Spenden und Sponsoring
Spenden und Sponsoring – zwei Begriffe, die oft verwechselt werden. Doch es gibt klare Unterschiede zwischen den beiden. Spenden sind freiwillige Geld- oder Sachleistungen, die ohne Gegenleistung gegeben werden. Dabei steht das Ziel im Vordergrund, eine gemeinnützige Organisation oder einen guten Zweck zu unterstützen. Sponsoring hingegen ist eine Form des Marketings, bei der eine Firma oder Person eine Veranstaltung, eine Person oder eine Organisation finanziell unterstützt und im Gegenzug dafür Werbung erhält. Hier steht also die Gegenleistung im Fokus.
Es ist wichtig, diese Unterschiede zu kennen, um zu entscheiden, welche Form der Unterstützung für das eigene Anliegen am besten geeignet ist. Denn egal ob Spenden oder Sponsoring – beide können dazu beitragen, Gutes zu tun und etwas zu bewegen.

2. Zusammenstellung der Möglichkeiten für potenzielle Sponsoren
Um die richtigen und relevanten Möglichkeiten für mögliche Sponsoren zusammenzustellen und damit aufzuzeigen, welche Vorteile eine Zusammenarbeit bieten würde, ist es wichtig zu verstehen, woran Sponsoren interessiert sind. Hierbei geht es oft primär um „Reichweite“, d. h. möglichst viele Kontakte zu Mitgliedern und Zuschauern/Besuchern bzw. deren Umfeld zu generieren. Unternehmen wollen mit ihrer Marke gese- hen werden. In einzelnen Fällen kann ein Sponsoring-Engagement auch vom Unternehmen genutzt werden wollen, um Produktpräsentationen zu organisieren oder auch vertriebliche Akquise zu betreiben. Aber auch hier geht es darum, möglichst viele Kontaktpunkte zu potentiellen Kunden für das Unternehmen zu generieren.
Deshalb fängt man am besten damit an, die Zahlen, Daten und Fakten des Vereins zusammenzutragen. Die Anzahl der Mitglieder, deren Struktur (Alter, Geschlecht, Gruppen, Mannschaften etc.), die Anzahl von Veranstaltungen, Besucherzahlen und die Kommunikationskanäle des Vereins mit dessen Reichweite sind hier zu erwähnen. Webseiten, Social-Media-Auftritte wie auch regelmäßig erscheinende Vereinszeit- schriften oder Mitgliederbriefe können wichtig sein für den Sponsor und seine Ziele, die er mit einem möglichen Auftritt verfolgt.

Dieser Fachartikel ist ein Auszug aus dem Artikel „Sponsoring für Vereine“ unseres Ratgebers „Fit für den Verein“. In diesem findest Du nicht nur den kompletten Artikel zu diesem Thema, sondern auch weitere Informationen zu vielen weiteren für Deinen Verein relevanten Themen. Den Ratgeber kannst Du kostenlos auf unserer Website bestellen.

Weitere Artikel

Die moderne Satzung des Vereins

Die Bedeutung der Satzung Die Verfassung eines Vereins ist dessen rechtliche Grundordnung und enthält die das Vereinsleben bestimmenden Grundentscheidungen. Diese Grundordnung des Vereins wird, soweit sie

Datenpannen

Ihr Verein hat eine Datenpanne. Das heißt, dass personenbezogene Daten (pbD) ohne die notwendige Berechtigung offengelegt, verändert oder vernichtet worden sind. Grundsätzlich kann dementsprechend jeder Verstoß

Datenschutz bei Veranstaltungen

Viele Vereine veranstalten innerhalb eines Jahres Veranstaltungen, seien es Sportturniere, Konzerte oder auch Feste. Hierbei sind mehrere Formen der Datenverarbeitung relevant. So ist es bedeutsam, dass